Skip to content

Castlevania: Lords of Shadows

23/06/2010

Konami’s Castlevania-Reihe hat eine lange Tradition: Zwischen 1986 und 2009 sind bisher über 35 Titel für verschiedene System erschienen. Im Mittelpunkt steht immer der Kampf gegen den Herren aller Vampire – Dracula. Das originale Spielkonzept ist dabei relativ simpel – und doch kurzweilig wie motivierend: in 2D von links nach rechts, über Plattformen springend, mit der Peitsche in der Hand gegen Untote. Zudem umfasst das Arsenal auch immer ein paar Bonuswaffen, die sich gegen ein vielseitiges Bestiarium dämonischer Gegner anwenden lassen. Daneben gibt es einige Spiele, die mit dem klassischen Castlevania-Gameplay brechen und sich – ähnlich späteren Zelda-Teilen – in 3D präsentieren. Hier wären etwa die beiden Castlevania-Titel für das N64 zu nennen. Auch wenn die Qualität zwischen den vielen Teilen sehr stark schwankt, versprechen die Spiele doch generell soliden bis überdurchschnittlichen Spielspaß.

Nun steht mit Castlevania: Lords of Shadow das erste Kapitel für die HD-Generation an, entwickelt von Mercury Stream. Hier haben wir den offiziellen E3-Trailer:

Dieser Teil verabschiedet sich vom 2D-Stil und begibt sich in ein Genre, dass wohl in erster Linie von God of War bestimmt wird. Wie in diesem, führt Ihr den Spielhelden Gabriel Belmont durch eine sehr detaillierte wie düstere Landschaft und schlachtet Euch Euren Weg durch die Gegnerhorden. Jedoch ist das Spiel nicht in der griechischen Antike angesiedelt – hier hält sich Lords of the Shadow an dien Ursprung der Reihe und schickt Euch in ein winterliches, vom Tod gezeichnetes Südeuropa des Mittelalters. Wie schon in den Vorgängern, besteht das Hintergrund-Szenario aus einer sehr japanischen Interpretation alter Vampirgeschichten. Um es kurz zusammenzufassen: Das Ende der Welt ist nah. Eine dunkle Macht –  die Lords of Shadows – plant Himmel und Erde zu entzweien. Tote können nicht länger das Diesseits verlassen und Monster machen sich überall breit. Der heilige Ritter Gabriel Belmont ist hierbei Teil der Brotherhood of Light, die sich natürlich dem Kampf gegen die Dunkelheit verschrieben hat. Führung erhält er dabei von seiner ermordeten Frau, die ebenfalls nicht zum Himmel aufsteigen kann. Nicht viel Überraschendes, aber für das Genre völlig akzeptabel.

Die größten Parallelen zu Kratos zeigen sich wohl  im Gameplay: Mit Euren ‚Peitschen-Schwertern‘ sollt Ihr Kombos und Spezialattacken in all jene Ungeheuer hauen können, die nach Eurem Leben trachten. Blut strömt, Körperteile fliegen umher. Die Schläge mit der Peitsch seien dabei schwungvoll, allerdings auch etwas unpräzise. Gewollter Realismus? Daneben sollen Euch auch wieder Sekundärwaffen zur Verfügung stehen, wie z.B. Dolche die Ihr durch die Gegend werfen könnt. Auch Quick-Time-Events seien vertreten (das Drücken einer bestimmten Knopf-Reihenfolge innerhalb einer gewissen Zeit) – diese wären jedoch sehr simpel gehalten: es reiche lediglich irgendeinen Knopf zu drücken, wenn sich zwei angezeigte konzentrische Kreise überschneiden. Daneben gebe es auch ein paar Rollenspielelemente – so könnt Ihr in den Kämpfen Erfahrungspunkte sammeln um etwa neue Kampftechniken frei zuschalten.

Die optisch recht beeindruckenden Kulissen samt der Kämpfe werden dabei durch abwechslungsreiche Kamerafahrten angemessen in Szene gesetzt. Möchtet Ihr Euch einen umfassenden Eindruck der dunklen Castlevania-Welt machen, besucht hier eine Bildergalerie auf joystiq.com. Die reise führt Euch durch trostlose, vom Horror gezeichnete Dörfer, unheimliche Wälder, Burgen, Schlösser usw. Die Engine setzt hierbei einen markanten Schnitt in der Präsentation der Castlevania-Reihe. Nur wenig erinnert da noch an die original NES-Spiele.

Insgesamt verspricht Castlevania: Lords of the Shadow ein ganz vernünftiges, unterhaltsames Spiel zu werden. Ein jeder von uns kann dies in diesem Herbst selbst bewerten – dann soll der Titel für PS3 und Xbox 360 erscheinen.

Advertisements
2 Kommentare leave one →
  1. 23/06/2010 14:59

    Hui, da muss ich als Konsolenverächter mal direkt neidisch werden. Ich habe mir gerade das Video auf Youtube in HD und in großer Auflösung reingezogen und bin ehrlich gesagt schwer entzückt ;-). Wirkt sehr stimmungsvoll und cool!

  2. Dennis permalink
    23/06/2010 15:15

    Yeah, optisch präsentiert sich der Titel sehr eindrucksvoll…wenn dann noch das Gameplay stimmt, stört die 08/15 Story auch nicht wirklich. Leider gibt’s keine Angaben darüber, ob eine PC Versionen überhaupt in Erwägung gezogen wird. Ich glaube Konami hat da nicht die größten Ambitionen. Schade.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: