Skip to content

Evolution der Genres: Die Geschichte der RPGs in fünf Teilen (Vorwort)

31/10/2009

Unzählige Gattungen und Genres von Spielen haben sich in den vergangenen Jahrzehnten im Bereich der Computer- und Videospiele herausgebildet. Ähnlich dem Film und der Literatur ist das Spektrum der verschiedenen Formen weit gefächert. Versucht man heute eine Typologie der bis dato erschienenen Inhalte zu erstellen, bieten sich interessante Einblicke in das Wesen des Medium „Spiel“. Unterschiedlichste Konzepte lassen sich unter diesem Begriff subsumieren, die je ganz eigene Vorzüge aber auch Nachteile haben (diese Bewertung ist höchst individuell und manch Fan einer bestimmten Gattung sieht sicherlich nichts Negatives an seinem Lieblingsgenre). Dabei gehören strikte Abgrenzungen zwischen den Spielsorten verstärkt der Vergangenheit an. Puristische Formen – wenn es sie den je in absolut klarer Form gegeben hat-  stehen heute immer häufiger Mischformen entgegen. Es scheint so, als sehe man in Hybridformaten den Schlüssel zu Innovation und Diversität, was in der Folge den Durchbruch im Kreislauf des ewig Gleichen ermöglichen soll. Wie gut oder auch schlecht das funktioniert, müsste an verschiedenen praktischen Beispielen gemessen werden. In jedem Falle steht elektronische Unterhaltung im 21. Jahrhundert vor der Herausforderung, sich selbst neu zu definieren.

Um zu verstehen was ist (und wo es möglicherweise in Zukunft hingeht), bedarf es eines Blickes darauf ,was war; Quelle: http://www.racketboy.com/retro/ffvii-cloud.jpgVergangenheit bedingt Gegenwart – dieser Logik folgend möchten wir in der Reihe „Evolution der Genres“ die Entstehung und Entwicklung der wichtigsten Formen von Spielen nachvollziehen, um Schlüsse über dengegenwärtigen Zustand der Game Culture ziehen zu können. Dazu werden wir die wichtigsten Vertreter der einzelnen Genres als konkrete Beispiele heranziehen und den Entwicklungsverlauf der Gattungen nachzeichnen. Wir verwenden den nicht unbedingt immer ganz eindeutigen Begriff „Genre“ hierbei in einem eher vereinfachten, klassischen Sinne – und umgehen die komplexe wie kontroverse Diskussion um „Mediengenres“ in der Wissenschaft.

Beginnen möchten wir mit dem traditionsreichen und sehr beliebten Genre der „Rollenspiele“. Hunderte (wenn nicht tausende) von Titeln sind dieser Spielegattung mehr oder weniger zugehörig. Bis heute erfreuen sie sich auf Konsolen wie PCs enormer Beliebtheit und haben mit den  MMORPGs vor wenigen Jahren den letzten großen Entwicklungsschritt hinter sich gebracht. Mit dieser besonders interaktiven Form werden wir uns aber in einem eigenen Special gebührend auseinandersetzen. Im Mittelpunkt dieser Abhandlung(en) sollen die eher klassischen Singleplayer-RPGs stehen. Deren Geschichte haben wir als Mehrteiler konzipiert, in dem sich die einzelnen Kapitel mit einem bestimmten Zeitraum auseinandersetzen. Dabei werden wir in vier Schritten vorgehen: der erste Teil befasst sich wir mit den wichtigsten Spielen im Bereich der Konsolen RPGs von den 1980er Jahren bis zum Ende der 16-Bit-Ära Mitte der 1990ern. Im zweiten Teil liegt der Fokus auf der Folgegenerationen bis einschließlich heute.Quelle: http://farm4.static.flickr.com/3026/2294977460_8ce264ebe3_o.png Darauf folgt der Blick auf die Computer-RPGs, die sich in vielerlei Hinsicht von den oft japanisch geprägten Konsolenspielen unterscheiden. Auch hier teilen wir unsere Betrachtung chronologisch in  zwei Abschnitte auf. Die vorgestellten „Schlüsselspiele“ haben wir aufgrund der – unserer Meinung nach- wichtigen Impulse für die weitere Entwicklung des Genres ausgewählt; diese Fortschritte können sich z.B.  in Design, Spielmechanik, Storyline usw. niedergeschlagen haben.

Vorangestellt muss allerdings die Frage geklärt werden, was man unter einen RPG überhaupt verstehen kann…

Vorspiel: Was ist ein RPG? Eine grobe Definition

Eines vorweg: eine endgültige und umfassende Definition von „Rollenspielen“ kann nicht festgelegt werden.Zu viele Ableger, die dem Genre zugerechnet werden, weisen beachtliche Eigenheiten auf – die Masse individueller Züge in den vielen Spielen verbietet ein zu striktes Ausschlußraster.

Allerdings lassen sich dennoch einige grundlegende Basiseigenschaften ausmachen, die in etwa alle Spiele, die Rollenspiele sein wollen (oder sollen), teilen. Es sind Schlüsselbegriffe und Kernkonzepte die mit diesem Genre in Verbindung gebracht werden: Level, Erfahrungspunkte, Attribute, Waffen, Ausrüstung, Dialoge, Charaktere, Handel uvm. Es geht in diesen Spielen mehr oder weniger darum in die „Rolle“ einer Figur oder mehrerer Figuren Quelle: http://images.google.de/imgres?imgurl=http://www.planetdiablo.com/incandescence/images/screen-diablo2.jpg&imgrefurl=http://forum.worldofplayers.de/forum/showthread.php%3Ft%3D402357&usg=__Q-wtGSgcxgSLdyaNwuq1PgBkIF8=&h=350&w=350&sz=17&hl=de&start=7&um=1&tbnid=E9CAD_sFzH6lpM:&tbnh=120&tbnw=120&prev=/images%3Fq%3Ddiablo%2B2%26hl%3Dde%26safe%3Doff%26sa%3DN%26um%3D1zu schlüpfen und die –meist komplexe- Handlung durch dessen Augen zu verfolgen. Des Weiteren kann man durch Kämpfe bzw. Aktionen insgesamt seinen Spielcharakter formen und stärken. Häufig spielen dabei Spezialfähigkeiten / Magie und Handel ein große Rolle. Außerdem liegt großes Gewicht auf den Dialogen so wie der Handlung – Texte sind schon immer wesentlicher Bestandteil von RPGs gewesen. Dabei sind die Figuren und Geschichten manchmal stereotyp, oberflächlich und gespickt mit Klischees. Viele positive Beispiel zeigen aber auf der anderen Seite auch die Stärken und Qualitäten von Rollenspielen: spannende bis epische Stories, interessante und ausdifferenzierte Charaktere, Überraschungen usw. Wie in jeder Gattung finden sich Vertreter beider Enden des qualitativen Horizonts.

Unter Berufung auf jene Elemente, die nun das Konzept RPG ausmachen, werden wir in den kommenden Teilen dieser Reihe verschiedene Spiele vorstellen und vergleichen, die das Gesamtbild des Genres nachhaltig geprägt haben. Den Anfang wird die Beschreibung und Analyse der Konsolen-RPGs machen – dem goldenen Zeitalter der 8- und 16-Bit Japan-Rollenspiele.

Advertisements
3 Kommentare leave one →
  1. han09 permalink*
    02/11/2009 10:50

    Eines meiner lieblings Genres! Freue mich schon auf die kommenden Teile ^^

  2. Chrono permalink
    02/11/2009 12:17

    Ich freu mich sehr das dieses Thema so ausführlich besprochen wird.
    Wann kommt der nächste Teil??

Trackbacks

  1. Geschichte der RPGs Teil 1: Die Ära der 2D-Konsolen-RPGs «

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: